> Startseite > Ausbildung > Medizinisch > Krankenpflegehelfer
  • SUCHE
  • |

WAD

Medizinisches und Kaufmännisches

Bildungszentrum

 

Heidenauer Straße 23

01259 Dresden

 

Tel.: 0351 207 34 40

Fax: 0351 207 34 41

E-Mail: bildung@wad.de

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Weitere Informationen hier.

 

 

Krankenpflegehelfer

 

Staatlich geprüfter Krankenpflegehelfer (auch für Hauptschüler geeignet)

 

Beruf

Krankenpflegehelfer sind Teil des professionellen Pflegeteams und unterstützen Pflegefachkräfte wie Gesundheits- und Krankenpfleger oder Altenpfleger bei ihrer täglichen Arbeit. In Eigenverantwortung übernehmen sie hauptsächlich grundpflegerische Aufgaben und deren Dokumentation sowie Tätigkeiten im Hygienebereich. Die Betreuung bzw. Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, das Waschen und Ankleiden sowie das Betten und Drehen der Patienten sind dabei typische Aufgaben. Zusätzlich kontrollieren sie Blutdruck, Puls und Temperatur und begleiten Patienten zu Untersuchungen und Behandlungen. Krankenpflegehelfer unterstützen das Pflegepersonal bei gesundheitsfördernden und rehabilitativen Maßnahmen sowie bei Therapiemaßnahmen (wie beispielsweise das Einreiben von Salben oder das Anlegen von Verbänden). Sie sorgen für Sauberkeit und Hygiene auf der Station, beziehen die Betten, reinigen/desinfizieren Pflegehilfsmittel und gestalten Lebensraum sowie Lebenszeit der zu Betreuenden.

Krankenpflegehelfer sollten Freude am Umgang mit Menschen mitbringen und ein hohes Einfühlungsvermögen besitzen. Zudem erfordert die Arbeit ein hohes Maß an Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein sowie psychische und körperliche Belastbarkeit.

 

Einsatzgebiete

Krankenpflegehelfer versorgen und pflegen Patienten im Bereich der Gesundheits- und Kranken- sowie Altenpflege. Einsatzbereiche sind unter anderem:

  • Krankenhäuser
  • Gesundheitszentren oder Rehakliniken
  • Kureinrichtungen
  • Alten- oder Pflegeheime
  • Wohnheime für Menschen mit Behinderung
  • Einrichtungen der Kurzzeitpflege
  • Ambulante soziale Dienste

 

Kostenfreie Zusatzqualifikationen während der Ausbildung an der WAD

Fortbildung zum Thema Kinästhetik

  • wichtiges Zertifikat über spezielle Lagerungs- und Grifftechniken beim Patienten, um Bewe-gungsressourcen zu erkennen und zu fördern sowie Schmerzen zu lindern
  • Zusatzeffekt: körperliche Erleichterung für das Pflegepersonal


Zusätzliche Ausbildungsinhalte zum Thema Betreuung von Demenzerkrankten nach §87b SGB XI

  • Trend: zunehmend mehr Patienten mit Hirnleistungsstörungen im Alter (z.B. Alzheimer)
  • Folge für die Pflege: geschulter Umgang mit Patienten notwendig (z.B. Gedächtnistraining, Alltagsgestaltung, Arbeit mit Angehörigen etc.)


Vertiefte Kenntnisse über Pflegemaßnahmen unter Berücksichtigung kultursensibler Bedürfnisse

  • Trend: steigende Anzahl an Patienten aus anderen Kulturkreisen
  • Folge für die Pflege: zusätzliche Pflegekenntnisse im Umgang mit Patienten z.B. nonverbale Kommunikation bei fehlenden Fremdsprachenkenntnissen oder Pflege unter Berücksichtigung kultureller Hintergründe

 

 

Inhalte der Ausbildung

Berufsübergreifender Bereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch
  • Gemeinschaftskunde
  • Ethik
  • Sport


Berufsbezogener Bereich

  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln und berufliche Anforderungen  bewältigen
  • Pflegesituationen erkennen und bei Pflegemaßnahmen mitwirken
  • Eigene Arbeit strukturieren und organisieren
  • Pflegehandeln an Qualitätskriterien, rechtlichen und wirtschaftlichen     Rahmenbedingungen ausrichten
  • Situationsgerecht kommunizieren
  • Gesundheit erhalten und fördern
  • Lebensraum und Lebenszeit gestalten
  • In akuten Notfällen adäquat handeln

 

Praktikum

Insgesamt sind 6 Praktika von jeweils ca. 6 Wochen unter fachlicher Anleitung am Patienten in stationären Pflegeeinrichtungen zu absolvieren. Die Praktikumsplätze bei ausgewählten Praxispartnern werden den Schülern von der WAD bereitgestellt. Die Schüler erhalten während der berufspraktischen Ausbildung Einblicke in berufliche Handlungsabläufe der Kranken- sowie Altenpflege und werden in Form von Sichtstunden (Anwesenheit der Fachlehrer bei der Arbeit mit dem Patienten) kompetent betreut.

Zugangsvoraussetzung

  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • Nachweis über gesundheitliche Eignung
  • Nachweis über Hepatitis A-B-Impfung (nach erfolgreichem
    Bewerbungsgespräch)
  • Führungszeugnis (nach erfolgreichem Bewerbungsgespräch)
  • Für ausländische Bewerber: Bestätigung bzw. Nachweis über
    Antragstellung zur Zeugnisanerkennung bei der Sächsischen
    Bildungsagentur (weitere Infos unter  www.schule.sachsen.de
    /3683.htm)

 

Ausbildungsbeginn

August/September jeden Jahres  

Ausbildungsdauer

2 Jahre Vollzeitausbildung an der Berufsfachschule einschließlich Praktika  

Abschlussprüfung

Schriftliche und praktische Prüfungen in den vorgegebenen Prüfungsfächern 

Abschluss

Staatlich geprüfte/r Krankenpflegehelfer/in  

Finanzielles

Die Ausbildung an der WAD ist kostenfrei.
Es besteht die Möglichkeit Schüler-BAföG zu beantragen, dieses muss auch nicht zurückgezahlt werden.


Weiterqualifikationen

Die Ausbildung zum Krankenpflegehelfer ist besonders für Real- und Hauptschüler geeignet, um stufenweise zum Abschluss des Gesundheits- und Krankenpflegers oder Altenpflegers zu gelangen. Krankenpflegehelfer können sich aber auch mittels verschiedener Weiterbildungs­möglichkeiten spezialisieren, zum Beispiel mit Kursen im Bereich der Hygiene oder der Altenpflegearbeit.

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsanschreiben oder Bewerbungsformular (hier als Download)
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild, Datum und Unterschrift
  • Kopie des aktuellen Schulzeugnisses
  • Ärztliche Bescheinigung über die Eignung für den Beruf (hier als Download)
  • Frankierte und beschriftete Rückumschläge (B4 und DIN lang)

 

Bewerbungszeitraum

Wir nehmen laufend Bewerbungen entgegen.

 


 

Die verwendeten personen- und funktionsbezogenen Bezeichnungen 
sind geschlechtsneutral zu verstehen und dienen gleichermaßen
für weibliche und männliche Personen. | Stand 01.01.2015

 

 

Informationen zum Tag der offenen Tür.